Praevention und Intervention in der Schule

Mit Anderen umgehen

Die Haupt- und Realschule (HRS) Loxstedt setzt auf eine Kultur der Beziehung und Beteiligung sowie des Vertrauens. Ziel dabei ist es, die Selbst- und Sozial-Kompetenz der Schülerinnen und Schüler zu stärken. Die Entwicklung einer Sach,- Selbst- und Sozialkompetenz ist dabei ebenso wichtig, wie der angemessene Umgang mit Anderen. Um diesem Anspruch Im Schulalltag nachzukommen, hat die HRS Loxstedt das Unterrichtsfach Soziales Lernen für die Jahrgänge fünf bis acht eingeführt. Hier lernt die Schülerschaft, ihren Mitmenschen mit Akzeptanz, Respekt und Toleranz zu begegnen, Konflikte miteinander angemessen zu lösen und ein Gefühl der Gemeinschaft zu entwickeln.

Einander unterstützen und helfen

Doch nicht nur innerhalb des Unterrichtes steht das soziale Miteinander im Mittelpunkt: Zahlreiche Hilfs- und Unterstützungs-Angebote erhalten die Kinder und Jugendlichen durch die Schulsozialarbeit der HRS Loxstedt. Ihre Beratungs- und Unterstützungs-Angebote richten sich aber auch an Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte. Diese präventiven Maßnahmen werden durch Interventions-Maßnahmen ergänzt: Bei Mobbing-Verdacht ist das Mobbing-Interventions-Team (MIT) erster Ansprechpartner. Das Team prüft zunächst, ob es sich bei dem Vorfall um einen tatsächlichen Mobbing-Fall handelt oder aber um einen alltäglichen Konflikt. Handelt es sich tatsächlich um Mobbing, leitet das MIT weitere Maßnahmen ein.

Faust trifft auf flache Hand

Wir sind da, um zu helfen!

Sowohl im Unterricht als auch im täglichen Miteinander achten wir darauf, dass es unseren Mitmenschen gut geht und Konflikte altersangemessen gelöst werden. Sollte ein Konflikt jedoch einmal länger anhalten und auch ein Ungleichgewicht zwischen den Konfliktparteien entstehen (mehrere gegen einen), haben wir an der HRS Loxstedt ein Mobbing-Interventions-Team (MIT), dass sich diesen weiterführenden Streitigkeiten annimmt. Durch unsere beiden Ansprechpartner im MIT wird im persönlichen Gespräch herausgefunden, ob aus dem Konflikt eine Mobbingsituation entstanden ist. Danach wird gemeinsam mit der/dem Betroffenen erarbeitet, welche Interventionen möglich sind, um dieses zu beenden. Diese Gespräche werden immer vertraulich geführt.

Wenn du dich als Schülerin oder Schüler aufgrund einer anhaltenden Konfliktsituation nicht wohlfühlst oder Sie als Eltern Veränderungen an Ihrem Kind bemerken, sprechen Sie uns gerne an.

Ansprechpartnerin Schulsozialarbeit

Für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Erziehungsberechtigte ist Frau Stefan in der Regel von 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr in der Schule erreichbar.

 

Elternsprechstunde: montags, von 13.30 Uhr bis 15 Uhr

 

Für Terminvereinbarungen wird darum gebeten, eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Frau Stefan wird umgehend zurückrufen.

Ansprechpartner des Mobbing-Interventions-Teams (MIT)

Catrin Maaß

2. Konrektorin an der HRS Loxstedt

E-Mail: c.maass@hrslox.de

Marcus Maaß

Lehrkraft an der HRS Loxstedt

E-Mail: marcus.maass@hrslox.de

Kontaktdaten der Beratungsstelle:

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Deichstraße 29a

27568 Bremerhaven

Tel.: 0471/9589740

E-Mail: beratungsstelle@landkreis-cuxhaven.de

Für Jugendliche (WhatsApp): 0162/2764876

Externe Beratungsangebote

Der HRS Loxstedt kooperiert zudem mit der „Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern“ des Landkreises Cuxhaven. Bei allen Sorgen und Fragen stehen hier zwei Diplom-Psychologinnen zur Seite und helfen einerseits den Eltern und Erziehungsberechtigten bei Fragen rund um das Zusammenleben mit Kindern, zur Erziehung und bei Entwicklungsproblemen sowie Schulschwierigkeiten. Aber auch Kinder und Jugendliche können sich bei persönlichen Problemen, Belastungen in der Familie, mit Freunden oder in der Schule an die Beratungsstelle wenden.

Weitere Informationen erhalten alle Interessierten hier:

Prävention und Intervention an der HRS Loxstedt

Konzept Soziales Lernen

Übersicht über die Projekttage Prävention an der HRS Loxstedt

Mobbing-Interventions-Konzept